normal FontSizebigger FontSize
Mittwoch, 24.05.2017

Belgien: Interesse am deutschen Außer-Haus-Markt

Gemeinsamer grenzüberschreitender Gedankenaustauch.Gemeinsamer grenzüberschreitender Gedankenaustauch.

Der expandierende Außer-Haus-Markt in Deutschland weckt auch das Interesse von Unternehmen in Flandern/Belgien. Viele belgische Unternehmen aus dem Lebensmittelsektor pflegen bereits langfristige Geschäftsbeziehungen zu deutschen Partnern.

Um diese für den Foodservice-Bereich zu vertiefen, hatte die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Region Flandern (Flandern Investment & Trade – FIT) kürzlich gemeinsam mit Brussels Invest & Export (BIE) Branchenkenner aus Deutschland zu einem Food-Service- und Gastronomieseminar nach Brüssel geladen. Mehr als 50 Unternehmen aus Flandern und der Region haben an dem Erfahrungsaustausch teilgenommen. Die beiden Organisationen BIE und FIT haben nun die Aufgabe übernommen, für interessierte belgische Anbieter nach weiteren Kooperationsmöglichkeiten mit den Playern im deutschen Außer-Haus-Markt zu suchen.

http://germany.diplomatie.belgium.be/de/handelsvertretungen-der-belgischen-regionen-deutschland

zum Bild  Die Initiatoren von links: Bart Vandeputte und Katharina Desmet (Wirtschafts- und Handelsattaché der Wirtschaftsvertretung der Region Brüssel in Deutschland/Köln), Stephan Dewender (DFS GmbH & Co. KG dewender food service), Michael Möhring (möhrings foodservice-kompetenz) und Ulrich Fladung (S&F-Gruppe)





Redaktion gv-praxis