normal FontSizebigger FontSize
Samstag, 02.12.2017

Buchtipp: Werte-Index 2018 der deutschen Web-User



Der neue Werte-Index 2018, erschienen in der dfv Mediengruppe, widmet sich den zehn grundlegenden Werten in den deutschsprachigen Social Media-Netzwerken. Immer wichtiger wird das Thema Ernährung, nicht nur in Form von Texten, sondern zunehmend mit Hilfe von Bildern.

Im Vergleich mit den Ergebnissen der vorangegangenen Ausgaben kann der Wertewandel identifiziert und nachverfolgt werden. Erstmals fließt Instagram als Social-Media-Quelle und damit Bildmaterial in die Analyse ein.

Darüber hinaus werden die Beiträge von Influencern gesondert analysiert, so dass ein vielschichtiges Bild der Wertewahrnehmung entsteht.

Ergänzt werden die empirischen Ergebnisse um die Perspektive der Trendforschung sowie um Interviews mit Experten und Unternehmern, die sich den Implikationen des Wertewandels bereits in der Praxis stellen.

Herausgeber des Werteindex 2018 sind Prof. Peter Wippermann, Trendforscher, Berater und Gründer des Trendbüros in Hamburg, und Jens Krüger, Geschäftsführer bei Kantar TNS.

An der Spitze: Natur, Gesundheit, Familie


Umwelt- und Klimaschutz gehören weiterhin zu den relevantesten Themen: Der Wert Natur konnte den Aufwärtstrend der vergangenen Jahre fortsetzen und setzt sich an die Spitze des Rankings. Am häufigsten sind dabei Beiträge zur Ursprünglichkeit der Natur.

Gesundheit reiht sich auf Platz 2 ein. Selbstdiagnose und -therapie sind darin weiterhin starke Themenschwerpunkte, vor allem auch Statusmeldungen über die eigene Befindlichkeit.

Ernährung gewinnt in diesem Zusammenhang mehr an Bedeutung, nicht nur in den Textbeiträgen, sondern vor allem auch bei Instagram. Aus Trendperspektive wird deutlich, dass es bei Selbstoptimierung nicht mehr ausschließlich um ‘besser‘ geht, sondern um ‘glücklicher‘.

Drittplatzierter ist der Wert Familie, der vom sechsten Rang aufrückt. Aspekte des Familienlebens bleiben die am häufigsten diskutierten Inhalte. Große Aufmerksamkeit kommt auch der Familie als Wert an sich zu. Hier zeigt die Trendperspektive, dass mit der Generation Y der Anspruch auf Perfektion in der Familie vom Mut zur Gelassenheit abgelöst wird.

Bereits zum fünften Mal seit 2009 entspricht die dfv Publikation einem Kompass für Bedeutung und Relevanz von Werten der deutschen Web-User.

Peter Wippermann, Jens Krüger (Hrsg.), Werte-Index 2018, 1. Auflage, November 2017, 152 S., Softcover, Deutscher Fachverlag GmbH, ISBN 978-3-86641-323-8, 42 € (E-Book: 29,99 €).

www.dfv-fachbuch.de





Redaktion food-service