normal FontSizebigger FontSize
Freitag, 14.04.2017

Getränkekonsum: AfG vor Herausforderungen in der klassischen Gastronomie

Der Außer-Haus Markt zeigt bei Getränken insgesamt eine stabile Entwicklung. Treiber sind vor allem Heißgetränke und Biermischgetränke. Alkoholfreie Getränke leisten hingegen keinen positiven Beitrag bezogen auf das Gesamtjahr 2016. Zwar fließt noch fast jeder vierte Euro in das alkoholfreie Segment, jedoch lassen aktuell vor allem die älteren Zielgruppen (30+) im Konsum nach.

Es gelingt außer Haus noch nicht, auf den Zug des Upgradings aufzuspringen, wie es derzeit im LEH zu beobachten ist. Dort können in einigen Segmenten trotz rückläufiger Mengenentwicklungen durch Nischen- und Mehrwertkonzepte positive Umsätze realisiert werden! Dies zeigt sich speziell bei Fruchtsaft/Fruchtnektar sowie bei Smoothies, Limonaden und Bittergetränken.

Fruchthaltige Getränke sowie Eistee oder auch Energydrinks entwickeln sich durchaus auch außer Haus positiv. Die rückläufigen Süßgetränke jedoch lassen das gesamte Segment leiden. Dieser Rückgang im größten AfG-Segment lässt sich im Moment nicht ausgleichen.

Nach Betriebstypen geschaut, resultiert der Umsatzrückgang allein aus der klassischen Gastronomie. Bis auf Wasser zeigen sich hier in allen Hauptsegmenten stärkere Rückgänge, wohingegen in den Convenience-Locations ein Wachstum stattfindet. Dieses resultiert aus der gesteigerten Bedeutung des On-the-Go-Konsums bei Getränken und dem gesellschaftlichen Trend der zunehmenden Mobilität, vermehrtem Zeitdruck und der zunehmenden Entstrukturierung des Alltags.

Neben diesen strukturellen und konzeptbedingten Entwicklungen im Außer-Haus-Markt dürfte auch das Wetter in die allgemein negative Entwicklung einzahlen: Denn einzig der Herbst zeigte sich vergangenes Jahr von seiner besten Seite und gab den alkoholfreien Durstlöschern einen positiven Schub. Alle anderen Monate blieben meist unter Vorjahresperformance. Hitzeperioden wie im Vorjahr blieben aus, sodass die Wetterlage weniger zum Konsum von kühlen alkoholfreien Getränken insbesondere im Outdoorbereich wie Biergärten oder Festivals verleitet hat.

Autor: Simone Peiker
Datenbasis ist das Online-Consumerpanel 'GfK TrinkTrends' der GfK Panel Services in Nürnberg.
Basis: 30,2 Mio. Privatpersonen in der Altersklasse 16-49 Jahre; Außer-Haus-Konsum Getränke im Bereich Gastronomie und On-the-Go (ohne Arbeitsplatz, Kantine, Schule).

Simone.Peiker@gfk.com

www.gfkps.com




Redaktion food-service