normal FontSizebigger FontSize
Mittwoch, 09.08.2017

McDonald’s Global: Drastisches Wachstum in China angesagt

Foto: www.mcdonalds.comFoto: www.mcdonalds.com

Aus der Konzernzentrale in Oak Brook, Illinois, kam am gestrigen Dienstag die Ankündigung, dass die Marke binnen der nächsten fünf Jahre ihr Netz in China von derzeit 2.500 auf 4.500 Outlets nahezu verdoppeln will. Damit einhergehend soll der Umsatz jährlich zweistellig wachsen. Das China-Geschäft liegt neuerdings in Händen des chinesischen Citic-Konzerns sowie des Finanzinvestors Carlyle.

Der Deal wurde von den chinesischen Behörden genehmigt und Ende Juli wirksam, damit entstand laut der Erklärung von McDonald's das größte Franchise-Unternehmen der Marke außerhalb der Vereinigten Staaten. Mit nur noch 20 % ist die McDonald’s Corporation im Boot. Das Outsourcing des Filialnetzes an Franchisepartner im großen Stil ist nicht nur beim globalen Marktführer zurzeit geübte Praxis. Gleichwohl verfolgt McDonald’s-Chef Steve Easterbrook große Pläne im bevölkerungsreichsten Land der Welt.

„China wird bald unser größter Markt außerhalb der USA sein“, erklärte der CEO. Delivery soll in mehr als drei Vierteln der chinesischen Restaurants angeboten werden, ebenso sollen bis 2022 mehr als 90 % der Units dem Konzept 'Restaurant der Zukunft' (englisch: Experience of the Future) gehorchen - innovative Features wie Order Terminals eingeschlossen.

Geht alles nach Plan, dürfte China schon bald Japan als bisher größten Auslandsmarkt der Marke überholen. In Japan ist McDonald’s mit fast 3.000 Stores vertreten. Weltweit sind es mehr als 37.000  Betriebe in mehr als 100 Ländern, im Heimatland USA stehen allein 14.000 Restaurants.

www.mcdonalds.com






Redaktion food-service