normal FontSizebigger FontSize
Mittwoch, 11.10.2017

Trend: Mövenpick bespielt das kulinarische Thema Bistronomie

Bistronomie: Französische Bistroküche trifft Haute Cuisine - ein neuer Trend macht auf sich aufmerksam.Bistronomie: Französische Bistroküche trifft Haute Cuisine - ein neuer Trend macht auf sich aufmerksam.

Bistro-Erlebnis und Haute Cuisine vereint? Das geht. Bewiesen hat das die Bistronomie-Bewegung in Frankreich - ein schon vor längerer Zeit gestarteter Trend, entstanden in den 90er Jahren. Junge französische Köche machten sich stark dafür, Klassiker der gehobenen Küche für ein breiteres Publikum neu zu interpretieren. Und setzten damit eine neue Generation von unkomplizierten Bistro-Style Restaurants in Gang.

Wer wissen will, wie sich erstklassige französische Küche nach dem Vorbild der Bistronomie-Idee zeitgerecht unkompliziert umsetzen lässt, wird bei den Mövenpick Hotels & Resorts fündig.

Die Chefköche des Schweizer Hotelunternehmens haben im Rahmen einer Food-Promotion sieben exklusive Gerichte kreiert, die ab 20. Oktober vier Wochen lang auf allen Menükarten der Restaurants weltweit stehen werden. Dazu gehören unter anderem Salade Niçoise, Plateau de Fruits de Mer, Moules Marinières, Cabillaud à la Bordelaise, Pot au Feu à la Bourgeoise (Rindfleischeintopf) und Cordon Bleu au Comté.

„Wenn es um Gastronomie geht, ist Mövenpick ein Pionier. Wir lieben kulinarische Innovationen und sind Meister darin, klassische Gerichte mit dem gewissen Etwas zu kreieren. Dazu passt auch ganz klar die Bistronomie-Bewegung,“ erläutert Olivier Chavy, Präsident und CEO von Mövenpick Hotels & Resorts.

Die Hotelgruppe betreibt derzeit über 80 Hotels und Resorts sowie Nilfahrtschiffe in 24 Ländern. Um die 20 Projekte sind in Planung oder im Stadium der Voreröffnung. Geprägt durch ihre Schweizer Wurzeln, steht die im Besitz der Mövenpick Holding (66,7 %) und der Kingdom Gruppe befindliche Hotelgruppe für Individualität, Qualität und insbesondere auch für kulinarischen Genuss.

www.movenpick.com/de/restaurants/bistronomie/






Redaktion food-service