normal FontSizebigger FontSize
Freitag, 06.10.2017

Veranstaltungstipp: Bio, fair und regional in Betriebsrestaurants

Die Mehrwerte von Bio- und fair gehandelten Produkten erörtert eine Info-Veranstaltung des Umweltamtes Heidelberg. Foto: Jutta Rotter, Pixelio.Die Mehrwerte von Bio- und fair gehandelten Produkten erörtert eine Info-Veranstaltung des Umweltamtes Heidelberg. Foto: Jutta Rotter, Pixelio.

Am 1. Dezember laden das Umweltamt Heidelberg und das Beratungsunternehmen Ökonsult zu der Informationsveranstaltung "Bio, regional und fair – Mehrwert für Kantinen" in die Jugendherberge Heidelberg ein. Zielgruppe sind Leiter und Manager von Betriebsrestaurants und Mensen.

Welche Vorteile biologische, regionale und fair gehandelte Produkte auf den Speiseplänen der Gemeinschaftsgastronomie bringen können, wird in drei Praxisvorträgen erörtert. Bertold Kohm, GV-Betriebsleiter der Servicegesellschaft Nordbaden, berichtet aus der Praxis einer bio-zertifizierten Großküche. Warum Nachhaltigkeitskonzepte auch Bio-Produkte umfassen sollten, erläutert Andreas Rihm, Leiter der Jugendherberge Heidelberg International. Andreas Greiner, geschäftsführende Gesellschafter Ökonsult, zeigt praktikable Strategien auf, wie Großküchen  nachhaltige Lebensmittel einsetzen können.

Die Veranstaltung "Bio, regional und fair – Mehrwert für Kantinen" ist Teil des Projektes "Strategien und Konzepte zur erfolgreichen Einführung von Bio-Lebensmitteln in Kommunen" des Netzwerkes deutscher Biostädte. Sie beginnt um 14 Uhr und endet um ca. 17 Uhr. Ort der Veranstaltung ist die Jugendherberge Heidelberg International, Tiergartenstraße 5, 69120 Heidelberg. Bis zum 24. November können sich Interessierte per E-Mail anmelden: greiner@oekonsult-stuttgart.de

Programm und Anmeldeformular: www.heidelberg.de/bio





Redaktion gv praxis